1. Herren

Kader I. Herren:

Obere Reihe: Stefan Bardehle, Philipp Oberkötter, Max Krüger, Finn Ganser, Cedrick Klein, Eugen Fabrizius
Mittlere Reihe: Marco Blana (Trainer), Michael Albrecht (Betreuer), Maximilian Ringleff, Lars Michaelis, Karsten Wieneke, Roman Bedereit, Adrain Becker,  Heiko Requardt (Betreuer)
Untere Reihe: Philipp Nulle, Ole Schedlizki, Marcel Bille, Sven Käse, Bastian Kuska, Nico Kuhlmann, Gavin Beal
Es fehlen: Nico Braehmer, Nico Laschenko, Manuel Hothan, Jan Liebert, Tim Fauth, Finn Hoppe, Jannik Ringleff, Jan Wiwiorra, Nico Vogler, Sven Michaelis

Saison 20/21
Die I.Herren hat im Gegensatz zur Vorsaison eine mehr als unruhige Spielzeit erlebt und war sicher einer der Profiteure des Saisonabbruchs. Aufgrund der Unsicherheiten der Pandemie hatte der Verband die Kreisliga in zwei Staffeln geteilt. Vom Papier her las sich die Staffel der Blana-Elf als die etwas leichtere, wodurch sich der ein oder andere vielleicht blenden ließ. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung setzte es gleich zu Beginn zwei Niederlagen gegen Eimbeckhausen und FC Preußen, die beide sehr schmerzten. Aufgrund zahlreicher Verletzungen war Marco Blana gezwungen, vermehrt auf junge Spieler aus der II.Herren zurückzugreifen. Diese Spieler haben ihren Job aber sehr gut gemacht, sich schnell eingefügt und wurden zu echten Stützen der Mannschaft, ohne die der Spielbetrieb nicht hätte aufrechterhalten werden können! Natürlich konnten die Stammkräfte nicht 1 zu 1 ersetzt werden, so dass der weitere Saisonverlauf einer Achterbahnfahrt glich. Bis auf die beiden Spiele gegen Großenwieden (1:1 und 4:4) bekam man nur selten das gewohnte Gesicht des Teams zu sehen. Aufgrund der steigenden Inzidenzwerte wurde die Saison nach 11 Spieltagen Ende Oktober unterbrochen. Zu diesem Zeitpunkt rangierte man auf Platz 6, was die Teilnahme an der Abstiegsrunde bedeutet hätte. Gottlob blieb diese allen Beteiligten aufgrund der Annullierung erspart, so dass man sich auch in der neuen Saison auf Kreisligafußball freuen darf.

Die letzte Saison hat einmal mehr gezeigt, wie schnell sich Situationen ändern können und sollten daher allen Akteuren Warnung genug sein! Die neue Spielzeit wird im gleichen Modus und gleicher Staffelbesetzung ausgetragen – also auch wieder mit reizvollen Derbys gegen Großenwieden und Rohden. Ziel muss es sein, unter die ersten vier zu kommen, so dass man der Abstiegsrunde entgeht. Dies wird aber nur mit unbedingtem Willen und Leidenschaft zu schaffen sein, den Tugenden, die den VfB immer ausgezeichnet haben. Das Augenmerk wird weiter auf der Verjüngung der Mannschaft liegen. Somit passt auch Neuzugang Philipp-Henry Oberkötter (SG Klein Berkel/Königsförde) sehr gut ins Team. Der ein oder andere Spieler aus der II.Herren wird sicher im Saisonverlauf noch seine Einsatzzeiten bekommen.

Und hier noch einige Zahlen zur abgelaufenen Saison:

Eingesetzte Spieler: 28 in 11 Spielen

Meiste Einsätze: Eugen Fabrizius (10 Spiele)

Torschützenkönig: Philipp Nulle (4 Treffer)

Fairnesstabelle: Platz 6 mit 22 gelben und 1 gelb-roten und 1 roten Karten