Zweites Spiel, zweiter Sieg! Besser hätte der Saisonstart für Nettelrede nicht laufen können. Nach dem Auftakterfolg gegen Tündern II, siegten die Nordkreisler im ersten Heimspiel gegen Hemeringen ebenfalls. Dagegen wartet der VfB weiter auf den ersten Punkt. „Es war ein kampfbetontes Spiel. Das haben wir von Hemeringen aber auch erwartet. In der ersten Halbzeit haben sich beide Teams viele Ballverluste geleistet“, gab TSV-Sprecher Niklas Herfeld zu Protokoll. Im ersten Durchgang waren die „Grönjer“ vor dem Tor effektiv. Nach 20 Minuten beförderte Maik Vogt das Spielgerät zum ersten Mal in die Maschen. Nur 13 Minuten später legte David Engelbrecht den zweiten Treffer nach. „Vor dem Tor waren wir konsequent. In der zweiten Halbzeit waren wir dann besser. Hemeringen hat, außer einem Freistoß, keine richtige Chance gehabt“, analysierte Herfeld. Spätestens nach dem 3:0 durch Engelbrecht (75.) war der Heimsieg der Nordkreisler perfekt. Philipp Meyer und erneut Engelbrecht ließen noch weitere gute Möglichkeiten ungenutzt. „Der Sieg geht in der Höhe in Ordnung“, so Herfeld, der Pascal Schmidt lobte.
Tore: 1:0 Maik Vogt (20.), 2:0 David Engelbrecht (33.), 3:0 Engelbreht (75.).

 

quelle: awesa.de