Hajen hat den Matchball zur Vize-Herbstmeisterschaft vergeben. Gegen Hemeringen mussten sich die „Schwarzen Katzen“ mit 3:4 geschlagen geben. „Der VfB hat aus vier Chancen vier Tore gemacht, die wir teilweise noch vorgelegt haben“, bedauerte SVH-Sprecher Marc Knoesel: „Ansonsten haben wir das Heft in der Hand gehabt.“ Bereits in der 5. Minute gingen die Hausherren in Front, Marcel Lutter war der Torschütze zum 1:0. Allerdings folgte der Ausgleich postwendend. Nur zwei Minuten später erzielte Karsten Wieneke nach einem Eckstoß den Ausgleich. „Da haben wir uns nicht gut angestellt. Wieneke ist aus dem Gewühl heraus irgendwie an den Ball gekommen, obwohl wir mit fünf Spielern daneben gestanden haben“, so Knoesel. Damit nicht genug: In der 15. Minute foulten die Hausherren Hemeringens Trainer Marco Blana im Strafraum. Blana schnürte heute selbst die Schuhe und stellte eindrucksvoll unter Beweis, dass er nach wie vor ein grandioser Spieler ist.

Roman Bendereit zeigte anschließend keine Nerven und verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:1. Die Hajener Pechsträhne ging nur vier Minuten später in die nächste Runde: Diesmal unterlief dem ansonsten in dieser Saison so starken Hajener Keeper Sebastian Wilke ein Missgeschick. Sein Abschlag flog direkt in die Füße von Blana, der anschließend alleine aufs Tor zulief und zum 3:1 einschob. Hajen haderte dagegen mit den eigenen Chancen. Lutter und Sebastian Meyer ließen ihre  Gelegenheiten zum 2:3-Anschluss ungenutzt. Direkt nach dem Seitenwechsel folgte schließlich der vierte Schock für den SVH. Wieneke spielte einen überragenden Pass zu Blana, der für die vermeintliche 4:1-Vorentscheidung sorgte. Doch Hajen stemmte sich trotz schwindender Hoffnung gegen die Niederlage. Sebastian Meyer traf in der 71. Minute zum 2:4, ehe Tim Schrader in der 87. Minute das 3:4 nachlegte. Weitere gute Gelegenheiten ließen Lutter und Meyer liegen. „Wir hatten heute nicht das nötige Glück. Hätten wir fünf Minuten länger gespielt, wäre das 4:4 wohl gefallen. Nach dem 1:4 haben nur noch wir gespielt“, resümierte Knoesel.
Tore: 1:0 Marcel Lutter (5.), 1:1 Karsten Wieneke (7.), 1:2 Roman Bendereit (15./Strafstoß), 1:3 Marco Blana (19.), 1:4 Blana (46.), 2:4 Sebastian Meier (71.), 3:4 Tim Schrader (87.).
Besonderes: Gelb-Rote Karte für Hajen (90.).

 

quelle: awesa.de