Da auf dem Sportplatz aktuell wenig läuft, beantwortet Ole mal ein paar Fragen 😀

 

1. Ole, wie gehst es Dir und wie läuft es mit Homeschooling?
Mir geht es den Umständen entsprechend sehr gut, jedoch fehlt mir der Fußball aktuell wohl am meisten. Für den Anfang war das Homeschooling sehr gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile ist es ja unser Alltag geworden.

2. Du hast zusammen mit Felix im Sommer ziemlich viele Arbeiten am Sportplatz erledigen können. Wetter und Corona bedingt geht das aktuell nicht. Wie vertreibst Du aktuell deine Zeit?
Neben dem Homeschooling verbringe ich aktuell viel Zeit damit, mich Fit zu halten. Besonders motivierend dafür ist die Laufgruppe und die Wochenchallenges in der 2. Herren. Die tägliche Kontrolle am Sportplatz darf aber auch nicht fehlen.

3. Du hast ja auch Handball gespielt. Wieso hast Du dich dann doch für den Fußball entschieden?
Beide Sportarten sind Klasse, jedoch wurde der Kalender immer voller und die Trainingstage haben sich teilweise überschnitten und daher war mir klar, dass ich eins von beiden stilllegen musste. Mit der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf sind wir damals 2 Jahre hintereinander Meister geworden und haben uns anschließend für die Oberliga qualifiziert. Die Fahrten wurden immer mehr und inzwischen quer durch Niedersachsen. Meistens 1- 2 Stündige Fahrten für ein 50 Minuten Spiel, was mir langsam die Lust am Handball nahm. Der VfB begleitet mein Leben seit dem ich denken kann und ich hätte mich nie anders entschieden.

4. Ole, Du trainierst regelmäßig in der II. Herren mit. Wie geht es einem jungen Spieler, wenn er trainieren, aber auf Grund seines Alters noch nicht spielen darf?
Anfangs hat mich das sehr gestört, aber jetzt ist es ja auch nicht mehr so lange bis zum Sommer.;). Das Training unter Michael Lauke ist immer etwas Besonderes und sehr abwechslungsreich, man kann sich nur am Dienstag nach dem Training in der Kabine schon auf die nächste Einheit freuen. Die Testspiele im Winter 2019 und Frühjahr 2020 konnte ich dank Michael mitspielen, jedoch kann ich es kaum erwarten wenn es richtig losgeht.

5. Wie fühlst Du dich von den Herrenspielern aufgenommen?
Da ich (bis auf wenige) alle Spieler sehr gut kenne durch mein langes Verfolgen der Herrenmannschaften (insbesondere die 1. Herren), ist es für mich nicht schwierig gewesen, mich im VfB-Herrenbereich einzuleben. Gut für mich war außerdem,dass der Altersdurchschnitt in der 2. Herren sehr niedrig ist, aber ich möchte ebenso noch viel von den VfB-Urgesteinen lernen.

6. Was sind für Dich die wesentlichen Unterschiede zwischen dem Jugend- und Herrenbereich?
Wesentliche Unterschiede sind für mich zum Beispiel, dass im Herrenbereich viel ruhiger mit dem Ball umgegangen wird als in der Jugend. In der Jugend sind in einem Spiel oft viele Tore gefallen, weil der Fokus meistens auf dem Toreschießen lag. Im Herrenbereich wird auf dem Feld, beim Training oder auch im Gammel-Eck viel mehr miteinander kommuniziert. Die Sprache ist ganz anders miteinander, was mir persönlich viel besser gefällt. Außerdem gibt es keine übermotivierte Mütter mehr am Spielfeldrand, welche oft die eigenen Trainer übertönten. 😉

7. Aus Sicht eines Jugendlichen, warum sollte man VfB Hemeringen Fußballspielen?
Der VfB ist seit Jahren breit aufgestellt. Auch wenn es in der einen oder anderen Jugendmannschaft mal nicht geklappt hat, eine eigene Mannschaft zu melden, stand man nie mit leeren Händen da. Auch nach der Jugend geht es munter weiter im Herrenbereich – der VfB stellt seit vielen Jahren stolze 3 Herrenmannschaften und ich denke damit ist man als Kicker beim VfB zukunftssicher aufgestellt. Abgesehen vom Fußball bietet die Futterkiste die Besten Kreisliga-Spezialitäten und auf dem Sportplatz in Hemeringen findet man die geradesten Linien Weltweit.

8. Wie verläuft Deine Ausbildung zur „Fachkraft Sportplatz- und Veranstaltungspflege“ bei deinem Vater? 😉
Die Ausbildung sollte eigentlich schon längst abgeschlossen sein, aber da auf dem Sportplatz aktuell nicht viel läuft, ist diese momentan tragischerweise unterbrochen. Für die Fertig abgeschlossene Ausbildung fehlt mir nur noch die Spezialdisziplin eines Platzwarts – Das Abkreiden. Außerdem kann ich es kaum erwarten meiner Lieblingsbeschäftigung nachzugehen, nämlich diversen Mannschaften und Trainern hinterher zu räumen. Ich vermisse es sehr die Kabine vor den Jugendspielen auf einen Samstagmorgen von Trainigsgeräten (meist in Form von Braunen Flaschen) zu befreien. Schließlich sollen unsere Young-Stars vor dem Spiel doch nicht zwischen Aschenbechern und Bierkisten untergehen.

9. Was fehlt aus Deiner Sicht im Jugendbereich, damit wieder mehr Jugendliche Fußball spielen?
Meiner Meinung nach liegt hier das Hauptproblem an den oft wenig engagierten Eltern. Ich denke, dass Jugendfußball nur durch ein Zusammenspiel aus Kindern und unterstützenden Eltern wieder wachsen kann.

10. Hannover 96 oder VfB Hemeringen? Warum?
Ganz klar der VfB! Der VfB und Amateursport generell ist für mich das, was echte Fußball-Liebe ausmacht.

11. Was wünschst Du dem VfB für 2021?
Ich wünsche dem gesamten VfB weiterhin viel Gesundheit und vor allem ausreichend Geduld, bis man sich bei Getränken, Bratwurst und Fußball auf einen Sonntag wieder auf oder neben den Rasen trifft.

#einmalvfbimmervfb