Die Partie zwischen dem VfB Hemeringen und dem TSV aus Bisperode fand heute keinen Sieger. „Das Ergebnis ist aus meiner Sicht zufriedenstellend und leistungsgerecht. Hätte uns jemand gesagt, dass sich nach dem zweiten Spieltag vier Punkte auf unserem Habenkonto befinden, dann hätte ich das nie geglaubt, aber natürlich sofort unterschrieben“, meinte Hemeringens Sprecher Peter Reese. Das Spiel bedurfte keiner Abtastphase. Bereits nach drei Zeigerumdrehungen setzte Sven Käse den Ball an den Querbalken. Sieben Minuten später durfte er dann jedoch jubeln, nachdem er zur frühen Führung traf. Die Freude der Gastgeber sollte jedoch nur kurz anhalten. Quasi im Gegenzug netzte TSV-Neuzugang Joshua Anders zum Ausgleich ein. „Nach dem 1:1 hat eigentlich nur noch Bisperode gespielt. Wir dürfen uns da bei unserem Torhüter bedanken, dass wir nicht in Rückstand geraten“, gab Reese zu Protokoll. Die zweite Halbzeit sollte dann jedoch wieder ein offeneres Spiel sein. „Wir haben ein wenig umgestellt, dann hat es bei uns auch wieder besser funktioniert“, so Reese. Tore sollten jedoch nicht mehr fallen, sodass beide Teams nach zwei Spieltagen mit vier Punkten im Soll sind. Ein Sonderlob seitens Reese verdienten sich VfB-Keeper Marcel Bille, sowie TSV-Torschütze Joshua Anders.
Tore: 1:0 Sven Käse (10.), 1:1 Joshua Anders (12.).

Quelle: AWesA