Marco Klein rettet spät den Ausgleich für Aerzen! „Es war kein hochklassiges Kreisligaspiel. Wir haben heute unter Form gespielt“, so Hemerings Sprecher Heiko Requard. Die Gäste gingen nach zehn Minuten durch einen Kopfball von Max Dobisha in Front. „Das Tor fällt aus dem Nichts nach einem Konter“, beschrieb Requard die Szene. Mehr sollte in der ersten Halbzeit nicht passieren und somit wurden mit der knappen Führung der Gäste die Seiten gewechselt. Kurz nach Wiederbeginn hatten die „Hummetaler“ die große Chance auf die Zwei-Tore Führung: Michel Brockmann und Dobisha trafen den Pfosten. Nach einer Stunde gelang den Hausherren der 1:1-Ausgleich – Nico Kuhlmann brachte einen Schuss aus 16 Metern im Tor unter und nur kurze Zeit später sollte Maximilian Ringleff die Partie mit dem 2:1 komplett zugunsten der Hausherren drehen. Mit seinem Schuss von der Strafraumkante brachte er seine Mannschaft auf Siegerkurs. Doch Marco Klein hatte zwei Minuten vor dem Ende etwas dagegen. Nach einem Konter brachte er den Ball aus elf Metern im Tor unter und traf zum umjubelten Ausgleich für die Mannschaft von Trainer Oliver Kosowski. „Das Ergebnis geht insgesamt in Ordnung, wobei der Ausgleich so kurz vor dem Schlusspfiff natürlich unglücklich ist“, analysierte Requard abschließend. Ein Sonderlob verdienten sich Gästespieler Michel Brockmann und Hemeringens Cedric Klein.
Tore: 0:1 Max Dobisha (11.), 1:1 Nico Kuhlmann (60.), 2:1 Maximilian Ringleff (71.), 2:2 Marco Klein (88.).

Quelle: www.AWesA.de