Ein Bericht von Philipp Oberkötter:

Am Samstag, den 22.01.2022, fand das VGH-Kreisturnier in Hameln-Pyrmont statt. Gespielt wurde Zwei gegen Zwei im sogenannten 90er-Modus. Die Teilnehmeranzahl belief sich auf sieben Mannschaften, davon zwei Mannschaften des VfB. Direkt zu Anfang des Turniers, welches im Ligensystem ausgetragen wurde, trafen beide Mannschaften des VfB aufeinander. Das Endergebnis fiel 3:2 für das Team um Enno Himler aus. Beide Mannschaften starteten also mit einem knappen und spannenden Match in das Turnier. Während sich jedoch jenes Siegerteam aus der ersten Partie nach oben orientierte, um um den Einzug in die nächste Turnierrunde zu spielen, gelang es der Mannschaft, welche mit einer Niederlage ins Turnier gestartet war, nicht ihre ersten Punkte einzusammeln. Erst im letzten Spiel wurde der erste Sieg gegen den bis dato am Platz der Sonne stehenden Tabellenführer eingefahren und so der besser postierten Mannschaft beinahe noch der zweite Platz ermöglicht. Dennoch muss hierbei erwähnt werden, dass die Ergebnisse und vor Allem der Tabellenplatz täuscht, da jede Niederlage knapp und unglücklich war und lediglich in einem einzigen Spiel mit mehr als einem Tor Unterschied verloren wurde. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der letzte Tabellenplatz nicht hätte sein müssen und die Mannschaft, bestehend aus zwei „Hobby-Zockern“ gut mithalten konnte und die Erfahrung mitnimmt, um den VfB in Zukunft im Bereich e-Sport immer besser vertreten zu können. Als größtes Ziel gilt dabei den VfB im e-Sport zu etablieren, da dies den Verein, aufgrund der hohen Popularität dieser Sportart, in besonderer Art und Weise weiterbringen könnte.


Teambesetzung
Standard Nuttich: Enno Himler + Max Winter
VfB Hemeringen 1: Philipp und Moritz Oberkötter

Quelle: https://dfb-efootball.de/play/vgh-masters-hameln-pyrmont#group