Der SV Lachem war schon in der abgelaufenen Saison ein Pokalschreck und besiegte prompt den zwei Klassen höher spielenden VfB Hemeringen im ersten Pflichtspiel. „Wir haben von Anfang an konzentriert gespielt und rechtzeitig die Tore gemacht. Hemeringen hat hoch verteidigt und wir konnten unser Tempo gut über die Flügel ausspielen. Mohammed Chabo und Dennis Fulek haben immer wieder für Gefahr gesorgt“, erklärte SVL-Trainer Mirko Majcan. Dennis Fulek brachte seine Elf bereits in der 1. Minute in Front. Nach einem Eckstoß und zu zaghafter Verteidigung der Hausherren glich Karsten Wieneke bereits acht Minuten später wieder aus. „Davon haben wir uns aber nicht aus dem Konzept bringen lassen“, so Majcan. Mohammed Chabo, der nach einem Freistoß entscheidend nachsetzte, und erneut Fulek brachten den 2. Kreisklasse-Aufsteiger bis zur Pause mit 3:1 in Front – die Überraschung lag in der Luft. Und nach dem Seitenwechsel war sie greifbar: Fulek traf in der 65. Minute zum dritten Mal und brachte mit dem 4:1 die Entscheidung. Das 2:4 durch Hemeringens Fabian Görlitz hatte für den Spielausgang keine Bedeutung mehr. Majcan: „Der Sieg geht in Ordnung. Wir haben den Ball bei der Hitze gut verwaltet.“
Tore: 1:0 Dennis Fulek (1.), 1:1 Karsten Wieneke (9.), 2:1 Mohammed Chabo (13.), 3:1 Fulek (30.), 4:1 Fulek (65.), 4:2 Fabian Görlitz (75.).

 

Quelle: www.awesa.de