Klare Geschichte in Lauenstein – die Hausherren besiegten Hemeringen und untermauerten einmal mehr ihre bis dato starke Form. Mit der Maximalausbeute von zwölf Punkten führen die Ostkreisler als einziges Team ohne Punktverlust die Tabelle an. Dabei haben sie noch nicht einmal ein Gegentor kassiert. „Wir waren Hemeringen in allen Belangen überlegen und haben auch spielerisch mal überzeugt. Das war bisher nicht immer der Fall“, so MTV-Trainer Stefan Gluba. Seine Elf attackierte die Hemeringer bereits im Spielaufbau und provozierte immer Fehler, aus denen Chancen entstanden. Dimitri Schulte erzielte bereits in der 5. Minute das 1:0, ehe Niklas Kaehler in der 18. Minute das 2:0 nachlegte. Damit nicht genug: Schulte traf nur vier Minuten später zum 3:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel agierte Lauenstein zwar nicht mehr ganz so offensiv, kontrollierte aber weiterhin das Spiel. Erneut Schulte, der zum dritten Mal traf, und Frederick Giger schossen den 5:0-Endstand heraus. „Wir haben den Gegner in der zweiten Halbzeit ein bisschen mehr kommen lassen, aber Torchancen hatte Hemeringen nicht. Wir hatten das Spiel über 90 Minuten im Griff und auch in der Höhe verdient gewonnen“, zog Gluba sein Fazit.
Tore: 1:0 Dimitri Schulte (5.), 2:0 Niklas Kaehler (18.), 3:0 Schulte (22.), 4:0 Schulte (70.), 5:0 Frederick Giger (85.).

Quelle: www.awesa.de