Einen deutlichen 8:0-Heimsieg feierte die Spielgemeinschaft aus Hajen und Latferde. Mann des Spiels war dabei Niklas Ebeling, der ganze fünfmal für seine Mannschaft einnetzte. „Obwohl wir am Ende so deutlich gewonnen haben, waren die ersten 25 Minuten nicht so gut von uns“, berichtete SG-Sprecher Marc Knoesel nach Abpfiff der Partie. Erst in der 24. Minute setzte Jan Knoesel mit einem langen Ball über die linke Seite Niklas Ebeling in Szene. Dieser netzte den Ball dann zur 1:0-Führung für die Spielgemeinschaft ein. „Man könnte sagen, dass das erste Tor dann der Dosenöffner war“, so Knoesel. Nach diesem Treffer drehten die Gastgeber, allen voran Niklas Ebeling, richtig auf. Nur kurz nach seinem ersten Treffer versenkte Ebeling den Ball auch zum 2:0 (27.) und zum 3:0 (29.). Vor dem Halbzeitpfiff traf dann auch Nils Bleibaum in das gegnerische Tor (44.), sodass die Gastgeber mit einem komfortablen 4:0-Vorsprung in die Halbzeit gingen. Auch nach dem Wiederanpfiff ging es torreich für die Gastgeber weiter. Zunächst versenkte Tim Schrader einen Freistoß aus 20 Metern direkt in den Winkel (60.), bevor Niklas Ebeling den Ball zum 6:0 ins gegnerische Tor köpfte (72.). Auch das 7:0 durch Ebeling fiel durch einen Ball, den er am Torwart von Hemeringen vorbei köpfte (77.). Den letzten Treffer der Partie erzielte dann wieder Nils Bleibaum. Nachdem der Torhüter des VfB zunächst einen Schuss abwehrte, schob Bleibaum den Ball über die Torlinie (86.). „Hemeringen war zwar ein paar Mal vorne, aber hatte keine wirklichen Torchancen. Unser Torhüter Sebastian Wilke hatte heute eher wenig zu tun. Man muss aber sagen, dass Hemeringen, obwohl sie ersatzgeschwächt angereist sind, alles versucht hat“, resümierte Knoesel, der zufrieden mit der gesamten Leistung des Teams war.
Tore: 1:0 Niklas Ebeling (24.), 2:0 N. Ebeling (27.), 3:0 N. Ebeling (29.), 4:0 Nils Bleibaum (44.), 5:0 Tim Schrader (60.), 6:0 N. Ebeling (72.), 7:0 N. Ebeling (77.), 8:0 N. Bleibaum (86.).

Quelle: www.awesa.de