Die Bezirksliga-Reserve des FC Bad Pyrmont Hagen und der VfB Hemeringen verabschieden sich je mit einem Punktgewinn in die Winterpause. Dabei sah FCBPH-Coach Christopher Loges, welcher heute selbst die Schuhe schnürte, ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Spielhälften: „Wir sind in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft gewesen und müssen uns ärgern, dass wir nur ein Tor geschossen haben. Wir hatten in jedem Fall genug Möglichkeiten für mehr Tore.“ Aus Sicht der Kurstädter traf immerhin Cavit Türksen, sodass eine knappe Pausenführung zu Gunsten der Hausherren bestand. Im zweiten Durchgang überraschten die Gäste jedoch mit einer deutlichen Leistungssteigerung, die schließlich auch nach einer Stunde belohnt wurde. VfB-Goalgetter Maximilian Ringleff traf einmal mehr für seine Farben und egalisierte die Führung der Heimmannschaft. „Das 1:1 war keinesfalls unverdient, aber aus meiner Sicht lag da eine klare Abseitsstellung vor“, ärgerte sich Loges, dessen Team es nicht mehr schaffte, das Ruder noch einmal herumzureißen, sodass es letzten Endes bei dem Remis blieb. „Wir hatten zwar noch ein paar Möglichkeiten, aber den Sack müssen wir viel eher zu machen. Zum Schluss haben uns einfach die letzten Zentimeter gefehlt. Das Ergebnis ist zwar aus unserer Sicht ärgerlich, aber irgendwie gerecht“, beschrieb Loges seine gemischte Gefühlslage.
Tore: 1:0 Cavit Türksen (35.), 1:1 Maximilian Ringleff (60.)

Quelle www.awesa.de