Wochenvorschau

Terminankündigungen


Spieltermine findet ihr im VfB Kalender

Anmeldung




Ihr wollt aktiv an der Homepage mitarbeiten? Z.Bsp. Beiträge einstellen?

Dann wendet euch für einen Login bitte an den Webmaster.

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
12. Gösch-Cup im Soccer-Park Langenhagen PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Jugend
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Dienstag, den 03. November 2015 um 21:06 Uhr

Vor ein paar Wochen erreichte uns die vielleicht etwas ungewöhnliche Anfrage vom Tsc Fischbeck, ob wir Lust hätten, beim 12. Gösch-Cup in Langenhagen eine Spielgemeinschaft mit der F-Jugend des TSC zu bilden. Da die Chemie mit den Fischbeckern stimmt, hatten die Trainer/Betreuer nichts dagegen. Und dass unsere Kids Lust hatten, war natürlich selbstverständlich.

Also machten wir uns am 01.11.2015 mit sieben Jungs, vier Betreuern und wieder mal einer Menge Fans auf den Weg nach Hannover. Insgesamt waren 18 Mannschaften in 3 Gruppen im Soccer-Park mit 5 Courts am Start.Die Athmosphäre war schon beeindruckend. Im ersten Spiel ging es gegen Resse, wo es nach 10 Minuten und super Zusammenspiel unserer Jungs verdient 2:0 für uns stand. Als dann das zweite Spiel gegen Fuhrberg 2 - zugegeben eine nicht ganz so starke Mannschaft - 7:0 für uns ausging, war schon klar, dass dieses Turnier eine gelungene Veranstaltung werden würde. Im dritten Spiel ging es dann mit Bemerode 1 gegen ein ganz anderes Kaliber. Dennoch starteten die Jungs wie die Feuerwehr. Es folgte Großchance auf Großchance, aber: Keine ging rein. Es kam, wie es kommen musste: Der erste halbwegs passable Angriff von Bemerode führte zum Gegentreffer. Aber dann zeigte sich, aus welchem Holz unsere Mannschaft geschnitzt war. Souverän und absolut verdient drehte sie das Spiel noch zum 3:1. Wahnsinn! Damit war eine von drei etwa als gleichwertig einzuschätzenden Mannschaften geschlagen, zwei sollten noch folgen. Zunächst Hildesheim 1. Hier lagen wir dem starken gegnerischen Pressing geschuldet recht früh mit 0:1 hinten, konnten aber kämpferisch dagegen halten und glichen aus. Und wenn, ja wenn Mika unmittelbar nach dem Ausgleich nicht das Bein des Torwarts getroffen hätten, sondern 10 cm daneben, wer weiß, wie es dann ausgegangen wäre. So mussten wir letzten Endes noch drei Gegentreffer hinnehmen und gingen diesmal als Verlierer vom Platz. Da Hildesheim aber gegen Bemerode verloren hatte, kam es auf das Ergebnis des letzten Spiels gegen Letter 2 an. Wer mich kennt, weiß, dass ich gern mal durchrechne, wer wie spielen muss, damit es noch reicht. Zum Glück hatten wir nicht alle Spielergebnisse notiert, so dass das nicht möglich war. Zum Glück, denn hätte ich das gewusst, hätte ich bei der dann gezeigten Dramaturgie unseres Teams sicher einen Herzinfarkt erlitten. Die Jungs wussten, dass es auf die Tordifferenz ankam, und stürmten von Beginn an los. Luca gleich mit Traumpass aus der eigenen Hälfte zu Furkan - Tor! So ähnlich ging es bis zum 3:0 weiter, bis Felix dann unglücklich einen Ball ins eigene Tor abfälschte. Felix war untröstlich, aber da in "dem Team" wirklich jeder für jeden gekämpft hat, wurde quasi im Gegenzug der alte Abstand wieder hergestellt. Am Ende stand es 6:2, und es blieb die bange Frage, ob das für den ersten Platz gereicht hatte. Hatte es. Getreu dem Motto, dass ein gutes Pferd nur so hoch springt wie es muss (und wir ein wirkliches Spitzenpferd hatten), lagen am Ende 1 (!) Tor vorn. Die Freude war dementsprechend riesig.

Danach spielten die drei Gruppensieger in einer Kleingruppe den Turniersieger aus. Zunächst bekamen wir es mit Osterwald 1 zu tun, die einen wirklichen Superball gespielt haben. Nachdem wir recht schnell 2:0 hinten lagen, konnten wir verkürzen und waren drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. Letzten Endes machte Osterwald mit einem Konter den Deckel drauf. Schade - aber dennoch ein Superspiel!. Im letzten Spiel trafen wir dann auf Altwarmbüchen, die wir in Hilligsfeld noch knapp niedergerungen hatten. Hier mussten wir allerdings trotz starker spielerischer und kämpferischer Gegenwehr in eine 0:3-Niederlage einwilligen. Ein besonderes Vorkommnis brachte dieses Spiel noch: Als unser Torwart Patti nach einer Abwehr mit dem Ball nach fast ganz vorn stürmte und die anderen Jungs ganz selbstverständlich für ihn das Tor absicherten, macht einen das als Betreuer schon stolz - ein tolles Team halt. Am Ende sprang also für uns der dritte Platz unter 18 Teams raus, Sieger wurde nach einem 2:0 gegen Osterwald Altwarmbüchen.

Als Resümee bleibt: Ein tolles Team, eine tolle Leistung, ein super Ergebnis und wie immer eine klasse Unterstützung durch die mitgereisten Fans.
Mitgespielt haben: Die Katze Patti im Tor, die Pferdelunge Leon un die Mauer aus Linus und Felix in der Abwehr, Luca mit dem Überblick über das gesamte Spielfeld und dem Hammer Richtung Tor und das Sturm-Dream-Team aus Furkan und Mika. Als stolze Betreuer waren dabei: Stefan Rehmet, Ersoy Günkaya, Stephan Schnorfeil und Gebhard Möller.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 03. November 2015 um 21:32 Uhr
 

Sieben&Vierzig

47-Logo
VfB Hemeringen 1947 e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting