Terminankündigungen


Spieltermine findet ihr im VfB Kalender

Anmeldung




Ihr wollt aktiv an der Homepage mitarbeiten? Z.Bsp. Beiträge einstellen?

Dann wendet euch für einen Login bitte an den Webmaster.

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Aktuelles aus dem Verein
Letztes Heimspiel der Rasensaison: F1 gegen Wallensen PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Sonntag, den 22. Mai 2016 um 09:37 Uhr

Am 21.05. begrüßten wir zu unserem letzten Heimspiel die Kids aus Wallensen. Nach sehr kurzem Abtasten war dann gleich der erste Schuss von Mika Prokop drin. Es sollte nicht sein letztes Tor gewesen sein. Nachdem sich bis zur Halbzeit unsere Überlegenheit noch halbwegs in Grenzen hielt (wir aber dennoch 6:0 führten), brachen in der zweiten Hälfte beim zwar tapfer kämpfenden, aber doch hoffnungslos unterlegenen Gast alle Dämme. Am Ende stand es 18:2, die Tore schossen 7 x Mika Prokop, 3 x Carl, 3 x Jannis, Michelle, Mika Reuker, Niels, Matteo und Luca, eins war ein Eigentor. Außerdem dabei waren Marc, Felix, Jan und Linus.

Nach dem Spiel ging es direkt zum Abschlussgrillen zu Familie Möller. Auch hier zeigte sich, wie gut die Kids zusammenpassen und wie sehr die Eltern an einem Strang ziehen: Wir waren nahezu komplett und mit nahezu 40 Leuten super besucht. Da das Wetter auch mitspielte, haben wir bis in den frühen Abend zusammengesessen und geklönt - die Kids natürlich nicht, es waren ja ein Fußballtor und ein Trampolin vorhanden! Auch die jüngeren Geschwister nutzten Sandkasten, Schaukel und Rutsche ausgiebig, so dass alles sehr stressfrei blieb. Eine runde Sache!

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 22. Mai 2016 um 09:38 Uhr
 
Spiel der F1 in Coppenbrügge PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Sonntag, den 22. Mai 2016 um 09:34 Uhr

Am 19.05. stand eine etwas weitere Reise auf dem Programm: es ging nach Coppenbrügge. Dabei kam es zu einem Novum: Wir hatten bis auf Kaatje, die verhindert war, alle Kids dabei und konnten so en bloc wechseln. Aus der HKM kannten wir Coppenbrügge schon und wussten, dass die Mannschat ein unangenehm zu spielender Gegner sein würde.

Auch wenn wir uns zu Beginn ein Übergewicht erspielten, konnten wir spielerisch nicht wirklich überzeugen. Schließlich fingen wir uns bei dem ersten echten Gegenangriff das 0:1. Luca konnte dies mit einem satten Schuss ausgleichen, bis zur Pause passierte dann nichts Nennenswertes mehr. Im zweiten Spielabschnitt waren wir dann zunächst drückend überlegen. Positiv zu erwähnen ist, dass wir das durchaus körperbetonte Spiel von Coppenbrügge annahmen und kämpferisch voll dagegen hielten. Folgerichtig fielen dann auch die Tore: Luca traf noch zweimal, zusätzlich war einmal der Pfosten im Weg. Dennoch wurde es nochmal knapp, als ein Befreiungsschlag des Gegners einmal vor Patti aufsetzte und sich etwas unglücklich über ihn hinweg ins Tor senkte. Mit Einsatzwillen brachten wir aber dann das Ergebnis über die Zeit. Fazit: Gewonnen, spielerisch war noch deutlich Luft nach oben, die kämpferische Einstellung stimmte.

Dabei waren Jan Hartig, Patrick Hesse, Luca Depping, Mika Prokop, Mika Reuker, Niels Druffel, Michelle Roitzsch, Matteo Waltemathe, Carl Blana, Marc Richter, Felix Schnorfeil, Jannis Brackhagen und Linus Möller. Als Trainer/Betreuer waren Mike Hartig und Stephan Schnorfeil an der Außenlinie. Auch diesmal trieb der zahlreich mitgereiste Anhang das Team an. Vielen Dank dafür!

 
Pfingstturnier der SG Blau-Rot-Weiß PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Samstag, den 14. Mai 2016 um 16:39 Uhr

Am Samstagmorgen ging es zum Turnier nach Engern, um weitere fußballerische Erfahrungen zu sammeln. Hier ging es in einer Sechsergruppe jeder gegen jeden gegen Rinteln, die SG Blau-Rot-Weiß, Klein Berkel, Hevesen und Bad Nenndorf.

Im ersten Spiel trafen wir auf Rinteln, in dem sich beide Teams kämpferisch neutralisierten. Spielerisch waren keine Leckerbissen zu beobachten, das gerechte Ergebnis lautete 0:0. Im zweiten Spiel gegen die SG Blau-Rot-Weiß waren wir klar besser, aber da es bei der Schussgenauigkeit haperte, mustten wir uns auch hier mit einem 0:0 begnügen. Im dritten Match war Klein Berkel griffiger und hatte auch gute Fernschüsse im Programm. Das Ergebnis lautete schließlich 0:2. Nun kam mit Bad Nenndorf der deutlich stärkste Gegner, wo wir uns insgesamt passabel schlugen, aber letztlich doch chancenlos waren. Immerhin konnte Carl die Befürchtung zerstreuen, gänzlich ohne Torerfolg zu bleiben: 3:1 für Bad Nenndorf. Und auch im letzten Spiel gegen Hevesen lag am Ende des Spiels der Gegner mit 3:1 vorn - auch hier traf Carl.

Insgesamt entsprach die Schlusstabelle exakt den spielerischen Leistungen der Teams an diesem Tag: Platz 1 für Bad Nenndorf, zweiter wurde Klein Berkel, den Bronzerang erreichte Hevesen, dann kam Rinteln. Wir konnten als 5. die SG Blau-Rot-Weiß hinter uns lassen. Obwohl insbesondere nach dem Superspiel gegen Hameln 74 heute deutlich Luft nach oben war, hatten die Kids dennoch Spaß. Dabei waren Patrick Hesse, Felix Schnorfeil, Marc Richter, Kaatje Streicher, Matteo Waltemathe, Luca Depping, Mika Prokop, Carl Blana, Michelle Roitzsch und Linus Möller. Als Betreuer fungierten Stephan Schnorfeil und Gebhard Möller. Auch heute sei wieder die Unterstützung der mitgereisten Fans lobend erwähnt.

 
Drittes Saisonspiel der F1 PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Samstag, den 23. April 2016 um 20:30 Uhr

Am 23.04. ging es mit Hameln 74 zu Hause gegen einen alten Bekannten aus der HKM-Endrunde. Dementsprechend waren wir vorgewarnt, dass das Spiel kein Selbstläufer werden würde. Gleich zu Beginn konnte man deutlich erkennen, dass der Gegner nach einem 16:0 im letzten Spiel mit breiter Brust in die Partie ging, und so gerieten wir die ersten zwei Minuten etwas unter Druck. Von einem Abtasten wie in den ersten Partien war heute nichts zu spüren.

Auch wir spielten jetzt munter nach vorn, und gleich mit dem ersten Angriff markierte Carl die Führung. Ich glaube, den Begriff "linke Klebe" hatte ich schon das eine oder andere Mal bei ihm erwähnt, und der passte auch hier. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe - und zwar nicht von zwei schwachen, sondern zwei starken Mannschaften. Im weiteren Verlauf konnte Hameln ausgleichen. Aber Luca zeigte, dass er beidfüßig schießen kann, und netzte mit links ein. So ging es mit 2:1 in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit schenkten sich die beiden Teams nichts. Kurz nach Wiederanpfiff fiel nach einer Ecke der erneute Ausgleich für Hameln.

Es war ein durchaus körperbetontes Spiel, aber anders als das eine oder andere Mal in der Vergangenheit ließen wir uns nicht davon beeindrucken und hielten voll dagegen. Wir hatten inzwischen gemerkt, dass stramme Fernschüsse erfolgversprechend waren, und als Carl mit seinem Lieblingsfuß den Ball im Winkel zu einem Tor der Marke "Tor des Monats" versenkte, ging ein Raunen durchs Publikum. Schließlich netzte Linus ebenfalls mit links mit einer Bogenlampe über den Torwart hinweg zum 4:2 ein. Man könnte meinen, dabei hätte es sich um einen Befreiungsschlag gehandelt, ich glaube allerdings, der Ball sollte genau so fliegen, wie es passiert ist. Auch wenn wir inzwischen auch bei den Spielanteilen ein leichtes Übergewicht hatten, spricht es für den Gegner, dass bei diesem Spielstand noch nicht alles klar war, so dass die Aussage: "Den Gegner haben wir heute mit links geschlagen." nicht im normalerweise verwendeten Sinne zu verstehen ist. Auch als ein gegnerischer Abwehrspieler - nicht im Eifer des Gefechts, sondern eventuell gefrustet durchaus absichtlich - Carl trat und daraufhin der Betreuer den Spieler im Sinne des Fair Play sofort als erzieherische Maßnahme vom Platz nahm und ein paar ernste Worte mit ihm wechselte, nötigte das Respekt ab - Daumen hoch!

Dass es letzten Endes bei diesem Ergebnis blieb, lag an vielen Dingen: Jan strahlte im Tor Ruhe und Sicherheit aus und kam einige Male zum richtigen Zeitpunkt aus dem Kasten und fing so gegnerische Angriffe ab. Anders als gegen die Preußen rührte die Abwehr heute Beton an - die zwei Gegentore zeigten heute nicht Löcher in der Abwehr, sondern die Stärke des Gegners. Das Mittelfeld rannte und ackerte, nicht nur nach vorne, sondern auch nach hinten. Und im Sturm wurden heute fast immer die richtigen Entscheidungen getroffen und kompromisslos der Abschluss gesucht. Vor allem aber sind unsere Kids als eine Einheit aufgetreten, und zwar ganz egal, wer auf dem Platz stand. Chapeau! (Sollte aus diesen Zeilen ein gewisser Stolz des Berichterstatters herauszuhören sein, so ist das durchaus beabsichtigt).

In diesem tollen Spiel mitgewirkt haben Jan Hartig, Felix Schnorfeil, Patrick Hesse, Jannis Brackhagen, Mika Prokop, Luca Depping, Carl Blana, Kaatje Streicher, Matteo Waltemathe, Marc Richter und Linus Möller. Als Betreuer/Trainer waren Mike Hartig und Stephan Schnorfeil an der Seitenlinie. Gefühlt sogar noch zahlreicher als sonst (geht das überhaupt?) trieb der treue Anhang unser Team nach vorn - dafür wieder vielen Dank!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 23. April 2016 um 20:38 Uhr
 
2. Spiel der F1 in der Freiluftrückrunde PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Samstag, den 16. April 2016 um 17:16 Uhr

Am 16.04. ging es zum 2. Spiel der Fair Play-Liga zur zweiten Mannschaft der Preußen nach Hameln. Eine echte Premiere für unsere Kids: Zum ersten Mal wurde draußen auf Kunstrasen gespielt.

Nach dem üblichen Abtasten und Sammeln während der ersten Minuten erspielten wir uns nach und nach ein Übergewicht. Nach Traumkombination und Doppelpass zwischen Jannis und Luca schoss Jannis dann auch zum 1:0 ein. Kurz danach ließ Mika nach etwas verünglückter Abwehr mit einem satten Schuss das 2:0 folgen. Und als Luca sich Wolfram Wuttke - die Älteren unter uns werden sich noch erinnern - mit einem Außenristschuss aus spitzem Winkel an den Innenpfosten und ins Tor zum Vorbild nahm, sah das schon mal sehr gut aus. Allerdings schlichen sich einige Ungenauigkeiten in der Abwehr ein, so dass noch vor dem Seitenwechsel das 1:3 der Preußen fiel. Nach dem Wechsel folgte die spielerisch beste Phase unseres Teams mit zwei weiteren Toren durch Luca und Carl. Nach munterem Durchwechseln riss etwas der Faden.

Wohlwollend betrachtet könnte man sagen, wir gerieten etwas unter Druck, treffender wäre aber wohl, von einem vollständigen Schwimmen der Abwehr zu sprechen. Wir standen zu weit vom Gegner weg oder waren zu langsam. Nach zwei daraus resultierenden Gegentreffern fühlte man sich irgendwie nach Liverpool versetzt. Aber unsere Kids sind ja nicht der BVB, und so brachten wir den insgesamt doch hochverdienten Sieg nach Hause.

Wie in der Vorwoche haben beide Teams super fair gespielt, auch wenn es bei einer Szene knapp war, ob der Ball die Linie des Preußentores überschritten hatte oder nicht. Es wurde kein Tor gezählt, das hatte aber auch keine wirklichen Auswirkungen. Gut so!

Zum Sieg beigetragen haben: Jan Hartig, Marc Richer, Felix Schnorfeil, Luca Depping, Mika Prokop, Carl Blana, Michelle Roitzsch, Niels Druffel, Kaatje Streicher, Jannis Brackhagen und Linus Möller. Eingestellt haben das Team Mike Hartig, Stephan Schnorfeil und Marco Blana. Und auch diesmal gab es wieder super Unterstützung durch die zahlreichen mitgereisten Fans.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 16. April 2016 um 17:18 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 23

Sieben&Vierzig

47-Logo
VfB Hemeringen 1947 e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting