Terminankündigungen


Spieltermine findet ihr im VfB Kalender

Anmeldung




Ihr wollt aktiv an der Homepage mitarbeiten? Z.Bsp. Beiträge einstellen?

Dann wendet euch für einen Login bitte an den Webmaster.

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Aktuelles aus dem Verein
Auftakt zu Freiluftrückrunde der E1 PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Samstag, den 07. April 2018 um 20:53 Uhr

Heute ging es auf dem B-Platz in Hemeringen bei traumhaftem Wetter zum Rückrundenauftakt gegen das Team von Klein Berkel 3. Der Start war wenig verheißungsvoll, denn Jadon verdrehte sich beim Aufwärmen irgendwie das Knie und konnte nicht mitspielen. An dieser Stelle gute Besserung vom ganzen Team, auf dass Du schnell wieder mitspielen kannst!

Danach ging es dann aber besser weiter. Unser Team setzte den Gegner, der sich vor dem eigenen Tor einigelte, von Beginn an unter Druck. Auch wenn der etwas holprige Platz sicher nicht Filigrantechniker unterstützte, fehlte etwas die spielerische Linie, so dass trotz drückender Überlegenheit immer irgendwie ein gegnerischer Fuß, der Torwart oder das Aluminium den Torerfolg verhinderte. So dauerte es eine ganze Weile, bis wir endlich in Führung gingen, und dann auch noch durch ein relativ unbedrängtes gegnerisches Eigentor.

Danach waren die Kids etwas gelöster, so dass bis zur Pause noch weitere 4 Tore fielen. Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Überlegenheit bestehen. Jedesmal, wenn tatsächlich unsrerseits miteinander gespielt wurde, fiel ein Tor - und noch ein paar, wo wir nicht so richtig spielerisch überzeugen konnten.

Insgesamt war durchaus noch etwas Sand im Getriebe - aber hey: Wenn es am Ende immer 13:0 steht und der Gegner, der kämpferisch nie aufsteckte (dafür Respekt!), mit viel gutem Willen eine halbe Chance hatte, ist, glaube ich, alles in Ordnung. Wahrscheinlich haben sich die Kids ihre Topleistung für die nach kommenden knapperen Spiele aufgehoben.

Dabei waren Patrick Hesse, Kaatje Streicher, Matteo Waltemathe, Luca Depping, Mika Prokop, Mika Reuker, Marc Richter, Carl Blana, Jadon Frisch und Linus Möller, erfolgreicher Coach war Marco Blana.
Auch heute wieder vielen Dank an die zahlreichen Fans für die wie immer tolle Unterstützung!

 
HKM-A-Finale der E1 in Salzhemmendorf PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Sonntag, den 04. März 2018 um 19:54 Uhr

Nach einer Woche intensiven und guten Trainings ging es heute zum krönenden Hallensaisonabschluss, der HKM-A-Endrunde, nach Salzhemmendorf. Dabei wurde fast eine Hessisch Oldendorfer Stadtmeisterschaft ausgespielt. Mit Fischbeck, Rohden/Großenwieden und uns kamen drei Mannschaften aus dem Stadtgebiet. Komplettiert wurde das Quartett durch unseren Derbypartner und ersten Gegner Halvestorf 2, von dem wir im Halbfinale einigermaßen ausgespielt wurden und mit 4:1 verloren. Diesmal war unser Team deutlich defensiver eingestellt, und nach ein paar Schrecksekunden zu Beginn ließen unsere Kids relativ wenig zu. Über die Mittelllinie hinaus ging allerdings auch nicht allzuviel, und nachdem Halvestorf die durchaus vorhandene Überlegenheit zum 1:0 nutzen konnte, war das erste Spiel zwar vielleicht etwas unglücklich, aber nicht unverdient verloren.

Im zweiten Spiel gegen Rohden/Großenwieden zogen wir uns zu Beginn zu sehr zurück und ließen so mit einem Weitschuss recht früh einen Gegentreffer zu. Als dann aber Mika in einem unserer Angriffe den Ball zum Ausgleich über die Linie rollen ließ, war wieder Stimmung in der Bude. Wir waren nahezu auf Augenhöhe, aber nahezu hieß leider auch hier nicht ganz, und nach einem starken Linksschuss mussten wir mit 1:2 in unsere zweite Niederlage einwilligen.

Im abschließenden dritten Spiel gegen Fischbeck war Ähnliches wie in den beiden ersten Spielen zu beobachten: Wir waren dicht dran, aber eben nicht ganz. Hier schoss Leon Rehmet mit einem scharfen Linksschuss nahezu von der Grundlinie gegen uns ein. Dies sollte das einzige Tor des Spieles bleiben, und so ging auch das dritte Spiel knapp verloren.

Auch wenn wir somit sieglos blieben, konnten sich unsere Kids durchaus Respekt verschaffen und zeigen, dass sie verdient im Finale standen. Sie haben echt einen Riesenschritt gemacht, was natürlich nur geht, wenn alle Kids mitziehen, die Trainer die Kids erreichen und die richtigen Worte finden und auch das Umfeld mit den Eltern passt. Von daher erstmal ein Riesendank an alle.

Ich denke, die Kids können echt stolz auf sich sein. Wir sind es auf jeden Fall!

Zum Team gehören Felix Schnorfeil, Patrick Hesse, Luca Depping, Jadon Frisch, Matteo Waltemathe, Mika Prokop, Mika Reuker, Kaatje Streicher, Carl Blana, Marc Richter, Jan Hartig und Linus Möller. Top gecoacht haben Mike Hartig und Marco Blane. Und natürlich ging auch heute der treue Anhang wieder voll mit. Ihr seid super!

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 08. März 2018 um 20:23 Uhr
 
Finale - What a Day! PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Sonntag, den 25. Februar 2018 um 15:24 Uhr

Heute ging es im HKM-A-Halbfinale der E-Jugend an den Ort, mit dem wir dieses Jahr schon gute Erfahrungen gesammelt hatten: Nach Klein Berkel. Dort spielten neben uns mit Halvestorf 2, Preußen 3, Süntel/Flegessen 1 und Klein Berkel 1 insgesamt fünf Mannschaften um zwei freie Plätze im Finale in Salzhemmendorf. Im ersten Spiel hatten wir Klein Berkel als Gegner, nach famoser Vorrunde der Favorit des heutigen Tages. Unser Team war dementsprechend etwas defensiver eingestellt als normal und von der ersten Minute an voll da, so dass kaum echte Chancen durch Klein Berkel zu verzeichnen waren. Sie spielten zwar ganz gefällig, und der Großteil des Spiels fand in unserer Hälfte statt, aber entscheidend nach vorn ließen unsere Kids nichts zu. Und wer weiß, mit etwas mehr Mut nach vorn wäre vielleicht sogar mehr als das 0:0 möglich gewesen.

Das zweite Spiel gegen Halvestorf war dann doch klarer gegen uns als vorher erwartet: Die Kombinationen unsres Gegners liefen recht flüssig, und kleinere Unachtsamkeiten wurden sofort bestraft. Dennoch gaben wir uns nicht auf und konnten den Ehrentreffer erzielen. Am Ende hieß es 1:4. Bitter: Unser Goalie Patti bekam einen Schlag gegen das Knie, das daraufhin anschwoll, so dass er in der Folge das Team nur noch von außen unterstützen konnte. Gute Besserung! Da zwischendurch etwas überraschend Klein Berkel gegen Flegessen/Süntel ein weiteres Unentschieden und gegen die Preußen gar eine Niederlage hinnehmen musste, waren unsere Chancen nicht vollends verschwunden. Allerdings mussten mindestens ein Sieg und ein Unentschieden her, um den Traum vom Finale noch verwirklichen zu können.

Zunächst ging es gegen die Preußen, gegen die wir in der Freiluftsaison zwar überlegen waren, am Ende aber nur ein Unentschieden mit nach Hause nehmen konnten. Es entwickelte sich ein rasantes Spiel, bei dem zunächst die Preußen die Nase vorn hatten und das 1:0 erzielen konnten. Bei uns blieben aber die Köpfe oben, Kampf und spielerische Elemente waren weiter vorhanden, und wir konnten relativ zügig ausgleichen. Mit weiterer Spieldauer erspielten wir uns immer mehr ein Übergewicht, insbesondere, wenn die Preußen wechseln mussten. Dennoch lief uns die Zeit davon. Aber unsere Kids wären nicht unsere Kids, wenn sie nicht das Adrenalin der wie immer lautstark mitgehenden Fans bis zum letzten pushen würden. Schließlich gingen 15 Sekunden vor dem Ende Luca und Mika in einer 2:1-Situation nach vorne, und als alle den Querpass auf Mika erwarteten, guckte Luca den Torwart genau aus und hämmerte den Ball zum 2:1 ins lange Eck. Wahnsinn!!!

Somit kam es im letzten Spiel gegen Flegessen/Süntel zum Showdown: Der Gewinner wäre im Finale, und aufgrund der anderen Spiele würde unserem Team auch ein Unentschieden reichen. Die Spannung war nicht zu überbieten, und einige aus dem Anhang hätten es fast nicht mehr ausgehalten und die Halle vorher verlassen. Aber anders als den Fans war unseren Kids keine Nervosität anzumerken: Mit einem passablen Pressing bereits in der gegnerischen Hälfte lagen wir taktisch genau richtig. Auch war bei unserem Gegner im Gegensatz zu uns eine gewisse Nervosität zu spüren, die unsere Kids noch sicherer machte. Und wenn der gegnerische Torwart nicht so stark gewesen wäre, hätten wir recht früh unsere Überlegenheit auch in Tore umgemünzt. So hieß es zittern bis zum Schluss, obwohl Flegessen bis dreißig Sekunden vor dem Ende kaum in unsere Hälfte kam. Als dann Felix im Tor gebraucht wurde, war er da und lenkte die einzige echte Chance der Gegner neben das Tor, so dass anders als im letzten Jahr Flegessen/Süntel nicht kurz vor Ende zum Stolperstein wurde. Dementsprechend groß war der Jubel nach dem Schlusspfiff: Wir haben das Finale erreicht, und das verdient!

Zu der super Teamleistung beigetragen haben Kaatje Streicher, Felix Schnorfeil, Patrick Hesse, Luca Depping, Mika Prokop, Carl Blana, Matteo Waltemathe und Linus Möller. Auch dieses Mal haben unsere Coaches Mike Hartig und Marco Blana wieder die richtigen Worte gefunden: Respekt! Und natürlich auch heute wieder vielen Dank an die mitfiebernden Fans! Wir sehen uns nächste Woche in Salzhemmendorf.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 25. Februar 2018 um 15:28 Uhr
 
Zwischenrunde des HKM-A-Turniers der E1: Zweiter Teil PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Sonntag, den 04. Februar 2018 um 12:22 Uhr

Heute ging es mit unserer E1 nach Klein Berkel, um um den Einzug ins- HKM-A-Halbfinale zu kämppfen. Die Ausgangslage war nicht so rosig: Mit Preußen 1, Deister/Süntel 1 und Coppenbrügge/Bisperode 1 lagen drei Teams jeweils drei Punkte vor uns. Sicher im Halbfinale wären nur die ersten beiden, bei ausreichend Punkten ggf. auch der Dritte. Außerdem waren mit Jan und Patti beide Torwarte krank - hier sprang Felix ein.

Im Ersten Spiel gegen Deister/Süntel waren wir spielerisch deutlich besser, und nach einigen liegengelassenen Großchancen brachte Carl nach schönem Spielzug mit dem 1:0 Ruhe rein. Auch in der Folge waren wir weiter am Drücker, allerdings konnten auch beste Chancen nicht genutzt werden, so dass am Ende "nur" das 1:0 für uns zu Buche stand. Im zweiten Spiel gegen Rohden/Großenwieden 3 knüpften die Kids nahtlos an das erste Spiel an. Luca konnte - zwar mit etwas Glück, aber dennoch verdient - recht früh die Führung erzielen. Und als Kaatje  ("Kaatje, tu was!" ;) ) das 2:0 erzielte, war klar: Auch dieses Spiel war unseres.
Im dritten Spiel gegen Coppenbrügge, welches wir in der Vorwoche noch nach einigen einfachen Fehlern 0:3 verloren hatten, wurde unser Team - wenn das überhaupt noch möglich war - noch besser. Nach Toren von Carl, Mika und Luca stand es am Ende hochverdient 3:0.

Danach ging es mit den Preußen gegen das spielstärkste Team unserer Gruppe. Anders als am letzten Sonntag, wo wir schon etwas auseinandergenommen wurden, waren wir diesmal deutlich konzentrierter und konnten, insbesondere in der zweiten Spielhälfte, durchaus mithalten, auch wenn die Preu0en insgesamt einen Tick besser waren und folgerichtig das Spiel 2:0 für sich entscheiden konnten.
Jetzt konnten wir nur noch abwarten, wie das entscheidende Spiel der Preußen gegen Deister/Süntel ausging. Hier hatte in der Vorwoche etwas überraschend Deister/Süntel gewonnen. Nach unseren Berechnungen musste Preußen Hameln mit fünf Toren Unterschied gewinnen, damit unser Team als Gruppenzweiter sicher weiter kam. Die Preußen waren auch klar besser, allerdings fiel das 1:0 erst in der fünften Minute, so dass die Zeit schon knapp wurde. Nachdem der Bann gebrochen, ging es dann etwas besser, und weitere drei Tore fielen in den nächsten vier Minuten. Allerdings war 30 Sekunden vor Schluss Deister/Süntel in Ballbesitz, so dass die Hoffnung sank. Aber heute hatten wir uns wohl etwas Glück verdient, dann nach einem einfachen Ballverlust spielte Hameln den Angriff sehr gut aus und schoss 2 (!) Sekunden vor dem Ende das erlösende 5:0.

Halbfinale, wir kommen! Und das absolut verdient. Einziger Wermutstropfen: Die Taktiktafel und die Spielerpässe sind verschollen, wahrscheinlich sind sie unglücklich unter die Tribüne gerutscht. Klarheit gibt es leider erst heute abend, wenn alle Turniere durch sind.

Vollbracht haben die tolle Teamleistung heute Felix Schnorfeil, Kaatje Streicher, Matteo Waltemathe, Luca Depping, Mika Prokop, Carl Blana und Linus Möller, für die super Einstellung sorgte Marco Blana.
Auch heute gebührt dem mitgereisten Fans wieder der Dank des Teams für die tolle Unterstützung!

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 04. Februar 2018 um 12:31 Uhr
 
Zwischenrunde der HKM-A-Runde der E1 PDF Druckbutton anzeigen?
Aktuelles - Allgemein
Geschrieben von: Gebhard Möller   
Samstag, den 27. Januar 2018 um 12:08 Uhr

Am 27.01.18 ging es zum ersten Teil der HKM-A-Zwischenrunde nach Emmerthal. Gegner waren Deister/Süntel I, Rohden/Großenwieden III, Coppenbrügge/Bisperode I und die Erste von Preußen. Schon im ersten Spiel merkte man deutlich, dass es sich um die A- und nicht die B-Runde handelt. Die Mannschaften kämpften verbissener, und insgesamt war auch spielerisch ein Unterschied zur Vorrunde erkennbar.

Deister/Süntel und unser Team neutralisierten sich im ersten Spiel insgesamt, auch wenn unsere Kids einen Tick besser waren. Und wenn 10 Sekunden vor Schluss Linus´ Fuß 2 cm länger gewesen wäre, wäre nach einer Ecke mehr als nur ein Schüsschen rausgekommen und wir hätten drei und nicht nur einen Punkt mitgenommen. Aber egal, gut gekämpft und gut gespielt.

Beim zweiten Spiel gegen Rohden waren wir spielerisch durchaus besser, und als Jadon nach Traumpass von Luca einnetzte, lagen wir vorn. Dummerweise fingen wir uns per Glücks(?)-Weitschuss den Ausgleich, das hätte man durchaus konsequenter verteidigen können. Kurz vor Schluss gab es dann noch einmal Ecke für uns, und da Linus im ersten Spiel geübt hatte, wusste er jetzt, wie es geht, und versenkte den Ball per Direktabnahme zum Siegtreffer im Tor. Eine super Leistung auch in diesem Spiel.
Das dritte Spiel gegen Coppenbrügge/Bisperode lief dann zu Beginn gegen uns: Wir schafften es, dreimal denselben Fehler zu machen, und ließen einen Fernschuss von der Bande aus zu, der dann jeweils auch noch im kurzen Eck einschlug - nicht so schön, aber wieder was für die Zukunft gelernt. Nach diesen drei Minuten wurde es wieder besser und wir waren mindestens gleichwertig, aber der Gegner verteidigte nicht ungeschickt, so dass es beim 0:3 blieb. Im letzten Spiel gegen die Preußen musste man schon die Qualität des Gegners anerkennen, und der Sieg des Gegners ging - wenn auch mit 0:4 vielleicht etwas zu hoch - in Ordnung.

Als Zwischenfazit des Tages bleibt: Mit mindestens drei Teams können wir mithalten, so dass zumindest der zweite Platz und damit das Weiterkommen bei den Rückspielen am 04.02. noch erreichbar sind.
Mit vollem Einsatz dabei waren: Patrick Hesse, Matteo Waltemathe, Kaatje Streicher, Felix Schnorfeil, Jadon Frisch, Luca Depping, Mika Prokop, Carl Blana und Linus Möller. Gecoacht wurde das Team von Marco Blana.
An dieser Stelle wieder einmal vielen Dank an die mitgereisten Fans für die wie immer super Unterstützung!

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 11. Februar 2018 um 19:18 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 52

Sieben&Vierzig

47-Logo
VfB Hemeringen 1947 e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting